Sonntag, 20. September 2015

Heimat den 08. September 2015

So nun endlich ist es wieder soweit. Nach Wochen der ruhigen Phase bzw. des Backens für Dinge, die nichts Neues für euch beinhalten, gibt es nun wieder etwas. Etwas einfaches und passend zur momentanen Jahreszeit, ....natürlich mit Pflaumen.
Also für euch nun das Rezept für einen leckeren 

..."Plaumen-Hefe-Wickel"...




Was ihr dafür braucht:
Für eine Springform von 26 cm Durchmesser benötig ihr:

- 400 g Mehl
- 32 g frische Hefe
- 200 ml Milch
- 1 Prise Salz
- 1 Ei
- 40 g braunen Zucker (...für den Teig...)
- 100 g braunen Zucker (...für die Füllung...)
- 2 Teelöffel Zimtpulver
- 60 g frische Pflaumen
- 80 g weiche Butter
- 100 g Puderzucker
- 2 Esslöffel kaltes Wasser 

Also starten wir mal mit dem Hefeteig. Das Mehl gebt ihr in eine große Schüssel und zerbröckelt die frische Hefe auf diesem. Eure Milch solltet ihr etwas erhitzen (...AUFPASSEN: zu heiß--> der Hefepilz stirbt, zu kalt--> der Hefepilz wird nicht aufgehen ;)...). Also nur lauwarm, habt ein Auge drauf. Die lauwarme gießt dann über die Hefe und das Mehl. Fügt die 40 g braunen Zucker, das Ei und das Salz hinzu und verknetet alles mit euren Händen zu einem glatten Teig. Benutzt vielleicht noch etwas Mehl damit der Teig nicht mehr an euren Händen klebt. Nun eine Kugel daraus formen und zugedeckt an einem warmen Ort gehen lassen. Der Teig sollte sich ordentlich vergrößern. Meinen habe ich circa eine Stunde gehen lassen. In der Zwischenzeit könnt ihr schonmal die Füllung fertig machen. Die 100 g braunen Zucker mischt mit dem Zimtpulver. Die Pflaumen schneidet ihr in kleine Stückchen. 
Nun sollte der Teig ordentlich gegangen sein. Knetet ihn nochmals kräftig durch und rollt diesen mit dem Nudelholz auf eine rechteckige Größe von etwa 60 x 30 cm aus. Bestreicht das Rechteck mit der weichen Butter und streut den Zimtzucker darüber. Nun die Pflaumenstückchen einigermaßen gleichmäßig verteilen. 
Mit einem scharfen Messer schneidet nun Streifen von circa 4 cm Breite. Eure Springform belegt am Boden mit Backpapier und fettet den Rand etwas ein. Euren ersten Teigstreifen rollt ihr zu einem Wickel zusammen und setzt diesen in die Mitte der Springform. Die restlichen Teigstreifen setzt um die Mitte umzu, und füllt so die ganze Form damit aus. Nun heißt es wieder abwarten. Lasst den Teig wiedermals gut gehen. Dieser sollte die komplette Form ausfüllen. 


In der Zwischenzeit heizt euren Ofen auf Ober-/Unterhitze und 180°C vor. Ist der Teig gegangen, kann er in den Ofen. Backt ihn zuerst circa 40 Minuten. Deckt ihn dann mit Alufolie ab und schaltet euren Ofen auf Unterhitze. Nun noch weitere 10 Minuten und dann herausnehmen. 
Aus dem Puderzucker und dem kalten Wasser stellt einen dünnen Zuckerguss her und besprenkelt den noch warmen Wickel damit. 
Auskühlen lassen und fertig ;)...lasst ihn euch schmecken :)