Mittwoch, 15. Juni 2016

Heimat den 15. Juni 2016

Und schon wieder ist ein ganzer Monat rum. Neben ein paar Motivtorten im Mai, kommt nun endlich mal wieder etwas "Normales" in den Ofen :)
Die Bürodamen sind wieder an der Reihe. Irgendwann hatte ich mal ein Rezept gesehen, dass wollte ich probieren. Ich suchte es also und wurde auch fündig. Im "Sweet Dreams" Heft fand ich es wieder. Rhabarber und Frischkäse, dazu ein leckerer Boden und eine gute Creme sollte es dieses Mal werden. 
Auch dies möchte ich euch nicht vorenthalten und gebe auch nun das Rezept für die ...

..."Rhabarber-Frischkäse Schnitten"...


Viel Spaß dabei :)

Also was brauchen wir...
Für eine eckige Springform von 24x24 cm:
Für den Boden:
- 175 g Vollkornkekse
- 75 g gemahlene Mandeln mit Haut
- 75 g Butter

Für den Belag:
- 300 g Frischkäse mit Ananasgeschmack
- 200 g Magerquark
- 75 g Zucker
- 3 Eier
- 1 Esslöffel Mehl
- 12 dünne Stangen Rhabarber (...am Besten den roten Rhabarber nehmen ;)...)
- 1 Esslöffel Vanillezucker

Für die Creme:
- 10 Blatt Gelatine
- 600 g Sahne
- 5 Esslöffel Zucker
- 200 g Joghurt
- 5 dünne Stangen Rhabarber
- 150 g Erdbeerkonfitüre
- Abrieb einer halben Zitrone

Dann fangen wir mal langsam an mit dem Vorheizen eures vertrauten Backofens auf 150°C bei Ober-/Unterhitze. Nehmt eure Springform und belegt den Boden mit Backpapier, den Rand fettet etwas ein (...ich bin dazu übergegangen mir immer die Arbeit zu machen, die komplette Form mit Backpapier auszukleiden, sofern ihr dazu Fragen habt, meldet euch bei mir...)
Nehmt nun eure Vollkornkekse, packt diese in einen Plastikbeutel und haut mehrmals mit einem Topf drauf, sodass diese zu feinen Krümel werden. Die Mandeln hinzu und alles mit der weichen Butter zu einer Masse verkneten, welche ihr in eure Springform gebt und zu einem Boden andrückt. 
Für den Belag verrührt den Frischkäse zusammen mit dem Magerquar, dem Zucker, den Eiern und dem Mehl zu einer glatten Masse. Streicht diese auf den Keksboden glatt und belegt die Masse mit den zuvor gesäuberten und von der Schale befreiten, dünnen Stangen Rhabarber. Vanillezucker drüber streuen und ab damit für circa 60 Minuten in den heißen Ofen. Nach der Backzeit herausnehmen und in der Form auskühlen lassen. 
Dann machen wir schon mal weiter mit der Creme. Hierfür die Gelatine nach Packungsanweisung im kalten Wasser einweichen. Die Sahne mit dem Zucker steif schlagen und die Gelatine auflösen. Gebt den Joghurt zu der Gelatine und dieses dann unter die Sahne (...Achtung!!! Vorsichtig sein, sonst gibt es Klümpchen...). Streicht die Creme nun auf den komplett ausgekühlten Kuchen und stellt ihn dann für mindestens 3 Stunden zum festwerden in den Kühlschrank.
Den Rhabarber ebenfalls putzen und in feine Scheiben schneiden. Erwärmt eure Erdbeerkonfitüre zusammen mit dem Abrieb der Zitrone und gebt die Rhabarberscheiben dazu. Einmal aufkochen lassen und dann abkühlen lassen. Sind sie Scheiben kalt, so könnt ihr euren Kuchen damit belegen. Dann nur noch aus der Form lösen und ich wünsche euch einen Guten Appetit :D