Sonntag, 20. September 2015

Heimat den 11. Mai 2015

Ohh du schöne Spargelzeit. Aber Spargel im Kuchen? -->Auf süße Art?
Als ich das Rezept dazu auf einem Blog gesehen hatte, dachte ich mir, dies muss ich einfach einmal ausprobieren. Und wer muss bei mir meistens als "Versuchsopfer" herhalten ? Klar die Damen mit der Kuchenflat. Dieses Rezept habe ich von einem super genialen Blog und zwar diesen hier: 
http://www.backbube.com/       

Am Besten schaut ihr mal bei ihm vorbei. Es lohnt sich. Nicht nur das er klasse Törtchen backt und super andere Leckereien zaubert, auch macht er zum neidisch werden geniale Bilder davon! Mit seiner Genehmigung darf ich nun das Rezept auch bei mir veröffentlichen. Ich habe jedoch immer das 1,5 seiner Menge genommen, da er eine 18cm Springform benutzt. Und alles etwas an manchen Stellen verändert.
Also hier das Rezept zu der...


..."gefrostetes Erdbeer-Mascarpone Törtchen mit grünem Spargel"...
Viel Spaß beim Nachbacken...

Für eine Springform von 24cm Durchmesser brauchen wir:
Für den Teig:
- 6 Eier
- 190 g Zucker
- 150 g gemahlene Mandeln (...wenn ihr einen hellen Teig bevorzugt, nehmt blanchierte...)
- 38 g Speisestärke
- 38 g geraspelte weiße Schokolade
- 1 Prise Salz

Für die Füllung:
- ein Bund grünen Spargel (...wenn zu viel ist, den Rest kann man ja einfach knabbern :D...)
- 500 g frische Erdeeren (...auch hier den Rest einfach verspeisen...)
- 375 g Mascarpone
- 225 g griechischer Joghurt
- 300 g Puerzucker
- 12 Blatt Gelatine

Für die Deko:
- die oberen Spargelspitzen
- ein paar schöne große Erdbeeren
- etwas geraspelte weiße Schokolade

Also euren Backofen heizt schon mal im Vorfeld auf 180°C und Ober-/Unterhitze vor. Eure Springform belegt ihr am Boden mit Backpapier und stellt diese erst einmal zur Seite.
Nun zum grünen Spargel. Das holzige Ende schneidet ihr ab, oder brecht es ab (...denn normalerweise ist dort wo es abbricht auch das Holzige vorbei...). Bringt etwas Wasser mit einem Spritzer Zitrone und 1 Teelöffel Zucker zum kochen und gart den Spargel etwa 5 Minuten in dem Wasser bissfest. Danach herausnehmen, kalt abschrecken und trocknen. Die Stangen  halbieren und die Seite mit der Spitze beiseite legen. Von den Erdbeeren 7-8  schöne große in schmale Stifte schneiden.
Nun die Eier trennen und das Eiweiß zusammen mit einer Prise Salz sehr steif schlagen. Die Eigelbe zusammen mit dem Zucker schaumig schlagen und dann die restlichen Zutaten abwiegen. Habt nun mit einem Schneebesen die Hälfte des Eiweißes unter die Zuckermischung. Dann hebt die Mandeln zusammen mit der Stärke und der weißen Schokolade unter und zu letzt hebt die letzte Hälfte eures Eiweißes unter die Creme. Füllt den Teig in eure Springform und backt ihn für circa 35-40 Minuten. Dann herausnehmen und den Rand lösen und auf einem Kuchengitter vollständig erkalten lassen. 
Ist er kalt die Form entfernen und den Boden auf eine Kuchenplatte legen und mit einem Backring umschließen.

Für die Füllung nun eure Gelatine einweichen. Die Mascarpone zusammen mit dem Joghurt und dem Zucker glattrühren. 200 g Erdbeeren waschen und fein pürieren und unter die Mascarponemasse heben. Nun eure Gelatine auflösen. 1-2 Esslöffel der Mascarponemasse zur Gelatine geben und dann alles zusammen zur Mascarponemasse (...das Angleichen der beiden Massen soll das Klümpchenbilden verhindern ;)...). Verteilt nun eine etwa 2 cm hohe Schicht der Masse auf dem Boden. Legt nun die unteren Teile der Spargelstangen in etwas Abstand zueinandern auf der Masse, sodass ihr ein Streifenmuster bekommt. Nun in die Lücken die gestiftelten Erdbeeren verteilen. Jetzt habt ihr Streifen, sofern ihr alles richtig gemacht habt :)...
Verteilt die restliche Mascarponemasse auf dem Boden, doch seit dabei vorsichtig, dass nichts verrutscht. Nun am Besten über Nacht die Torte kühl stellen. 1 Stunde vor dem Servieren ab damit in den Froster und direkt vor dem Verspeisen mit einem scharfen Messer den Kuchen vom Backring lösen und mit ein paar schönen Erdbeeren, den Spargelspitzen und etwas geraspelter weißer Schokolade garnieren.



Ich Danke Markus für dieses klasse Rezept und wünsche euch viel Spaß beim 
Nachbacken.