Sonntag, 20. September 2015

Heimat den 11. November 2014

So was gibt es Neues?... Ein Käsekuchen mit Streuseln, aber dieses Mal like "Christmas Style". Und das er nicht wie ein gewöhnlicher Käsekuchen rüberkommt, eine leckere Pflaumensoße dazu, die es in sich hat. 

Aber warum die ganze Mühe?...Klar und einfach zu beantworten. Es musste mal etwas traditionelles her, welches aber neu und auf meine Art verwirklicht werden sollte.

Also viel Spaß beim Lesen und ausprobieren meines 
Käsekuchen like "Christmas Style"...

 Was brauchen wir für eine 26 cm Durchmesser Springform:
Für den Teig:
- 300 g Mehl
- 100 g Zucker
- 1 Prise Salz
- 1 Ei
- 200 g kalte Butter

Für die Füllung:
- 750 g Magerquark
- 150 g Zucker
- Saft und abgeriebene Schale einer unbehandelten Orange
- 50 g Speisestärke
- 3 Eier (getrennt)
- 200 ml Sahne
- 50 g Spekulatius (zerbröselt)

Für die Streusel:
- 100 g Mehl
- 75 g Zucker
- 75 g Butter
- 1 Teelöffel Spekulatiusgewürz

An-fan-gen, An-fan-gen, An-fan-gen ;).....
Also gut fangen wir an mit dem Teig, denn dieser muss auch noch kühlen. Formt aus dem Mehl, dem Zucker und dem Salz, welches ihr zuvor vermengt habt, eine Mulde auf eurer Arbeitsfläche und lasst das eine Ei hineingleiten. Die Butter verteilt ihr flöckchenweise drumherum. Nun mit euren Händen alles zu einem glatten Teig verarbeiten (...nehmt die Hände das geht am einfachsten, und wenn sie dann noch kalt sind, wird der Teig perfekt ;)...). Diesen wickelt in Folie und dann mindestens 1 Stunde in den Kühlschrank damit zum durchkühlen.
 

In der Zwischenzeit könnt ihr schon mal den Backofen auf 200°C Ober-/Unterhitze vorheizen. Die Springform aus dem Schrank holen und den Boden mit Backpapier belegen. Den Rand einfetten. Holt euren Teig aus dem Kühlschrank und gebt diesen in die Springform. Formt daraus einen Boden und einen etwa 3 cm hohen Rand (... ich mache es meistens so: einen Teil des Teiges abnehmen und bei Seite legen. Den Rest auf dem Boden verteilen und zu einer ebenen Teigplatte verarbeiten. Aus dem übrigen eine Rolle formen und die Rolle am Rand legen. Diese könnt ihr nun leicht hochdrücken und ihr habt einen guten Rand ;)...).
Für 10 Minuten sollte er nun im Backofen vorbacken. Dann wieder herausnehmen und den Ofen auf 180°C herunterschalten. 


Kommen wir nun zur Füllung...


...dazu den Magerquark mit den Eigelben und den Zucker, sowie der Speisestärke  in eine Schüssel geben. Die Orangenschale abreiben und danach die Frucht auspressen. Beides ebenso dazugeben und glattrühren. Das Eiweiß und die Sahne schlagt getrennt steif und dann einzeln unterheben. 

Die Spekulatien zerbröseln und den Boden des Kuchens damit auskleiden. Die Quarkfüllung daraufgeben. Nun aus den Zutaten für die Streusel eben diese herstellen und auf der Masse verteilen. Fertig...also fast ;)

Ab damit in den Ofen und mindestens 60 Minuten backen. Danach den Ofen einen Spalt aufstellen und den Kuchen im Ofen erkalten lassen. (...Beim Backen ist er sehr hochgekommen, doch keine Sorge, denn er fällt wieder zusammen ;)...)

Um den Kuchen nun in den weihnachtlichen "Christmas Style" zu versetzen, diesen mit Puderzucker großzügig abstauben. Aus grünen und roten Fondant nun noch Ilexblätter und Beeren formen und auf der Oberfläche dekorativ (...was für ein Wort :D...) platzieren.



Kommen wir nun zur Pflaumensoße...
Was braucht ihr dafür: 
- 500 g Pflaumen (...habe tiefgeforene aus Omas Garten genommen...)
- 75 g Zucker
- 2 Esslöffel Speisestärke
- 50 ml Rum 45%
- 1 Zimtstange und 2 Sternanis

Für die Soße die Pflaumen mit dem Zucker in einen Topf geben und bei mittlerer Hitze anfangen zu erwärmen. Die Speisestärke rührt ihr mit etwas Rum glatt und den Restlichen zu den Pflaumen. Auch die Gewürze dazugeben und alles aufkochen lassen. Ist dies geschehen, die angerührte Speisestärke unterrühren und alles ein paar Minuten einkochen lassen. Dann ab in ein schönes Glas und Fertig ist die Soße. (...Wer mag gibt nun noch einen Schuss Rum dazu, denn der vorherige wird verkocht sein ;)...)