Sonntag, 20. September 2015

Heimat den 22. November 2014

...und es wird allmählich kalt draußen. Was passt da besser als ein Stück Torte mit leckeren Pflaumen und Mokkasahne? Nichts, oder was meint ihr dazu.
Meine Nachbarin fragte mich, ob ich nicht für eine Familienfeier eine Torte backen könnte. Klar dachte ich mir und machte prompt drei Vorschläge. Genommen wurde die mit der Mokkasahne. Ich hatte irgendwo in meinen Tausend-und-Einem Rezept, auch das passende dazu - dies wusste ich. Doch nur wo? Nach Stunden von Suchen, hatte ich es, las es mir durch und wandelte es etwas um. Mokka alleine ist doch Langeweile pur und so kommt halt ein Pflaumen"Kern" mit hinein.

Ich wünsche euch viel Spaß bei dem Lesen des winterlichen Rezeptes zur
"Weihnachtlicher Pflaume-Mokka-Traum"




Für eine Springform von 26cm Durchmesser braucht man:
Für den Knetteig:
- 140 g Mehl
- 80 g Butter
- 60 g Zucker
- 1 Esslöffel kaltes Wasser

Für den hellen Biskuit:
- 4 Eier
- 1 Prise Salz
- 150 g Zucker
- 2 Esslöffel Vanillessenz
- 70 g Mehl
- 30 g Speisestärke
- 1 Messerspitze Backpulver

Für den dunklen Biskuit:
- 4 Eier
- 1 Prise Salz
- 150 g Zucker
- 70 g Mehl
- 30 g Speisestärke
- 1 Messerspitze Backpulver
- 3 Esslöffel Backkakao (...ist durch die Farbe dann intensiver, normaler Kakao geht jedoch auch ;)...)

Für den Pflaumen"Kern":
- 550 g Pflaumen (...frisch oder gefroren...)
- 50 g + 100 g Zucker
- 50 ml Rum
- 1 Teelöffel Zimtpulver
- 1/2 Teelöffel Anispulver
- 1 Fläschchen Bittermandelaroma
- 2 Päckchen Tortengusspulver

Für die Mokkasahne:
- 1 kg Sahne
- 50 g Zucker
- 3 Beutel Sahnesteif
- 1 Teelöffel Zimtpulver
- 3 Esslöffel Instant-Kaffeepulver
- Gelee bzw. Konfitüre nach Wahl (...habe Pflaumen-Marzipan genommen, habe ich selbstgemacht...)

So dann wollen wir mal starten mit unserem immerbewährten Knetteig. Aus den Zutaten dafür einen Teig herstellen. Dies geht wie oft genannt am Besten mit kalten Händen. Heizt den Backofen bereits auf 180°C Ober-/ Unterhitze vor. Nimmt eure Springform von 26 cm Durchmesser und belegt den Boden mit Backpapier. Den Teig müst ihr nun gleichmäßig verteilen, platt drücken und mehrmals mit einer Gabel einstechen, damit er beim Backen keine Blasen wirft. 
Dann machen wir weiter mit dem hellen Biskuitboden. Die Eier dafür trennt ihr und schlagt das Eiweiss mit einer Prise Salz steif. Lasst dabei den Zucker langsam einrieseln und schlagt solange weiter, bis sich dieser gelöst hat. Die Eigelbe rührt am Besten mit der Vanilleessenz glatt und lasst es ebenfalls vorsichtig eingleiten. Nun mischt das Mehl zusammen mit dem Backpulver und der Speisestärke, siebt es und hebt es vorsichtig unter den Teig. Eure Springform belegt ihr am Boden mit Backpapier und den Rand fettet etwas ein (...ja es ist ungewohnt bei einem Biskuitteig, aber es funktioniert...). Den Teig streicht in der Form glatt, stellt ihn in den Backofen und backt ihn für circa 25 Minuten. Herausnehmen und in der Form auskühlen lassen (...dabei sackt der Boden erheblich zusammen, aber das macht nichts, die Torte wird hochgenug ;)...).
Den dunklen Biskuitteig stellt ihr ebenso wie den hellen her, mit dem einzigen Unterschied, dass ihr bei dem Mehlgemisch noch den Kakao untermengt und dann siebt.
Wenn alle Böden vollständig erkaltet sind, müsst ihr sie halbieren.



Kommen wir zum Pflaumen"Kern". Dafür die 50 g Zucker in einem Topf vorsichtig schmelzen und mit dem Rum ablöschen. Dann die Pflaumen hinzugeben und alles etwas einköcheln lassen. Nun die Gewürze und den restlichen Zucker und die Aromen hinzugeben. Das Tortengusspulver mit etwas Flüssigkeit glattrühren, zu den Pflaumen geben, einmal aufkochen lassen und kurz abkühlen lassen.
Nehmt nun eine Springform von 20 cm Durchmesser. Zerschneidet einen Gefrierbeutel und legt die Form damit aus. Füllt die Pflaumen hinein und lasst sie vollständig auskühlen.

Für die Mokkasahne schlagt 750 g der Sahne etwas an und lasst den Zucker, den Sahnesteif und das Zimtpulver einrieseln. Schlagt sie weiter bis diese richtig steif ist. In der Zwischenzeit rührt das Kaffeepulver mit 1 Esslöffel heißes Wasser glatt. Vermengt nun die Sahne mit dem Kaffeegemisch und stellt es zur Seite. 


Kommen wir zum Zusammenbau. Legt euren Knetteigboden auf eine Platte und bestreicht diesen mit etwas Gelee oder Konfitüre. Darauf einen dunklen Biskuitboden, welchen ihr ebenfalls bestreicht. In die Mitte davon stürzt ihr euren Pflaumen"Kern", 


legt einen Backrahmen umzu und spritzt etwas der Mokkasahne zwischen Pflaumen"Kern" und Ring. Dann einen hellen Biskuit (...ich fass mich kurz ;)...), Konfitüre, Mokkasahne, heller Biskuit, Konfitüre, Mokkasahne und den letzten dunklen Biskuit drauf. Stellt das ganze am Besten über Nacht kalt. 


Am nächsten Tag löst den Backrahmen und streicht oder tupft mit einem Spritzbeutel die restliche Sahne, welche ihr vorher steif schlagt, auf eure Torte. Verziert das Ganze noch entsprechend und fertig ist sie ;)....Ich habe zum Beispiel bei mir die Torte zuerst mit normaler Sahne eingestrichen. Habe dann von dem übrigen die Hälfte genommen und Zimtpulver untergemengt und die Torte zu 2/3 von unten her eingestrichen, dann die restliche Sahne mit Kakao von unten her zu 1/3. Dadurch entstehen dann drei Schichten ;)... Weiterhin noch auf die vorher eingezeichneten Tortenstücke (...habe 16 gemacht, da sie sehr hoch ist...) jeweils einen kleinen Tupfer Schokosahne und ein kleines Ilexblättchen. In die Mitte nochmal Schokosahne und Ilexzweig und das Ganze mit Zimtpulver abgestäubt.



Nachtrag: Diese Torte lässt sich besonders gut vorbereiten. Backt die Böden einen Tag zuvor (...oder auch zwei ;)...), lasst sie danach komplett auskühlen und wenn das geschehen ist, packt sich in Frischhaltefolie dick ein und stellt sie kühl.