Sonntag, 20. September 2015

Heimat den 12 April 2015

Mitte April, die Sonne lacht und die Vögel zwitschern. Ostern ist vorbei, aber ein weiteres wichtiges Fest steht bevor. Die heilige Kommunion. Für eine ganz liebe Person in meinem Leben durfte ich mich wieder auslassen. Zwei Torte wollte sie für die Kommunion ihres Sohnes haben. Zum Einen die Exotic-Mousse Torte, welche ich ja bereits im Februar gebacken habe. Zum Anderen durfte ich mir was aussuchen. Ich überlegte was sie gerne mag und kurzerhand stellte ich etwas zusammen. Heraus kam dieses Unikat...


" Mohn-Quarksahne Torte mit Erdbeeren "


Ich wünsche euch viel Spaß bei dem Rezept

Für eine Springform von 26cm Durchmesser braucht man:  
Für den Knetteig:  
- 140 g Mehl  
- 80 g Butter
- 60 g Zucker
- 1 Esslöffel kaltes Wasser
 
Für den hellen Biskuit:
- 6 Eier
- 1 Prise Salz  
- 225 g Zucker
- 2 Esslöffel Vanillessenz  
- 105 g Mehl  
- 45 g Speisestärke  
- 1,5 Messerspitzen Backpulver

Für die Füllung:
- 500 g Erdbeeren

- 2 Päckchen Tortengusspulver
- 75 g Zucker
- 1 Beutel fertigen Mohnback (250 g)
- 250 g Magerquark
- 600 g Sahne
- 4 Beutel Gelatine Fix
- 1 Glas Erdbeerkonfitüre (...selbstgemacht ;)...)
- 200 g Marzipan

Zum Verzieren:
- 300 g Sahne
- gemahlenen Mohn

So dann wollen wir mal starten mit unserem immerbewährten Knetteig. Aus den Zutaten dafür einen Teig herstellen. Dies geht wie oft genannt am Besten mit kalten Händen. Heizt den Backofen bereits auf 180°C Ober-/ Unterhitze vor. Nimmt eure Springform von 26 cm Durchmesser und belegt den Boden mit Backpapier. Den Teig müst ihr nun gleichmäßig verteilen, platt drücken und mehrmals mit einer Gabel einstechen, damit er beim Backen keine Blasen wirft.  Dann machen wir weiter mit dem hellen Biskuitboden. Die Eier dafür trennt ihr und schlagt das Eiweiss mit einer Prise Salz steif. Lasst dabei den Zucker langsam einrieseln und schlagt solange weiter, bis sich dieser gelöst hat. Die Eigelbe rührt am Besten mit der Vanilleessenz glatt und lasst es ebenfalls vorsichtig eingleiten. Nun mischt das Mehl zusammen mit dem Backpulver und der Speisestärke, siebt es und hebt es vorsichtig unter den Teig. Eure Springform belegt ihr am Boden mit Backpapier und den Rand fettet etwas ein (...ja es ist ungewohnt bei einem Biskuitteig, aber es funktioniert...). Den Teig streicht in der Form glatt, stellt ihn in den Backofen und backt ihn für circa 35 Minuten. Herausnehmen und in der Form auskühlen lassen (...dabei sackt der Boden erheblich zusammen, es handelt sich eher um eine Art von Souflé  ;)...). Nach dem Auskühlen schneidet den Boden zweimal waagerecht durch und dann fangen wir mal mit der Füllung an. 

Ich habe mir dafür einen Plan gemacht, wie ich welche Zutat für die Füllung aufeinander schichten will. 

Knetteig-Konfitüre-Biskuit-Erdbeerragout-Mohnquarksahne mit Erdbeernester-Biskuit-Konfitüre-Marzipanscheibe-Mohnquarksahne mit Erdbeernester-Biskuit-Konfitüre-Mohnquarksahne-Marzipanscheibe. 

Daran habe ich mich orient. Daher könnt ihr das sicherlich auch leicht und ich ich sage euch nun nur noch wie welche Bestandteile fertiggestellt werden. 
Die beiden Teigarten sind ja klar. 
Erdbeerkonfitüre auch.
Für das Erdbeerragout die Erdbeeren waschen und vom Grün befreien. Die Erdbeeren etwas kleinschneiden und mit Zucker bestreuen. Ein wenig Orangenlikör (...ggf. Orangensaft ;)...) und Orangenschale drüber geben und etwas stehen lassen. Nun die Päckchen Tortengusspulver nach Packungsanleitung anfertigen und zu letzt die Erdbeeren unterheben. Nun ist die Masse fertig für den Boden, jedoch nicht zu lange warten, da sie ja sonst fest ist. 
Für die Mohn-Quarksahnemasse mit den Erdbeernestern verrührt eure Mohnbackmischung mit den Schneebesen eures Mixers und fügt den Quark hinzu. Die Sahne schlagt ihr steif. Beim Steifschlagen lasst die Gelatinefixbeutel hineinrieseln. Zuletzt erst etwas Zucker dazu und dann die Sahne unter die Mohnmischung heben. Auch die ist nun für die weitere Verwendung fertig. Die Erdbeernester sind kleine Vertiefungen innerhalb der Masse in denen ich etwas Konfitüre gelöffelt habe ;)...
Für die Marzipanscheibe einfach einen Kreis von 24 cm Durchmesser auf eine aufgeschnittene Gefriertüte zeichnen und etwa die Hälfte des Marzipans in exakt dieser Größe ausrollen. Und fertig.

Habt ihr eure Komponenten zusammen könnt ihr sie nach dem oberen Muster zusammenbauen. Vergesst dabei jedoch nicht den Backrahmen. Denn dieser ist notwendig. Habt ihr das gemacht sollte die halbfertige Torte mindestens 1 Nacht durchziehen und festwerden. Am nächsten Tag den Backrahmen entfernen und die Torte mit der restlichen steifgeschlagenen Sahne am Rand einstreichen. Sahnetupfen auf die obere Marzipanscheibe spritzen und alles mit etwas gemahlenen Mohn verzieren. 

Und fertig ist sie.