Sonntag, 20. September 2015

Heimat den 14. Juli 2015

Und schon wieder etwas Neues? Na klar, früh übt sich und wer schon lange übt, probiert auch mal etwas Neues aus. Und wer ist dafür besser geeignet als das Büro meiner Schwester! Die mussten mal wieder einmal für eine neue Kreation herhalten.
In der neuen LECKER Bakery (...geniales Ding...) sind momentan eine Menge Kuchen mit Lakritz enthalten. Unbedingt ausprobieren, so dachte ich es mir und daher tat ich es auch. Jedoch habe ich das Originalrezept etwas geändert und daher gebe ich euch nun meine eigene Interpretation davon. 
Hier nun mein 

..."lakritziger Schokobrownie mit Lemon-Cheesecake Topping"...



Was braucht ich dafür:
Für den Teig:
- 8 Eier
- 200 g Zucker
- 400 g Zartbitterschokolade
- 400 g Butter (...von Nichts kommt halt Nichts :). Und Schwesterlein geht kaum auf die  
                                                                                                                                        Hüften XD...)
- 100 g Mehl
- 150 g Lakritzschnecken

Für das Topping:
- 2 Päckchen Lemon Cheesecake Creme (...vom Hersteller mit dem großen O. aus B. ...)
- 200 ml Milch
- 500 g Quark
- 150 g Johannisbeerkonfitüre
- 3 Lakritzschnecken, Minze und Kirschen zur Deko

Dann starten wir mal mit dem Schmelzen der Butter. Gebt diese in einem Topf, der für ein Wasserbad geeignet ist. Lasst die Butter nun zusammen mit der zuvor gehackten Schokoladen schmelzen. 
Die Lakritzschnecken entwickeln und mit einer Schere in kleine Stücke schneiden. 
Die Eier zusammen mit dem Zucker schön schaumig aufschlagen. 
In der Zwischenzeit euren Backofen auf 190°C Ober-/ Unterhitze vorheizen und eine eckige Springform von 24 x 24 cm am Boden mit einer Lage Backpapier belegen, die Ränder fetten und mit etwas Paniermehl bestreuen. 
Sind die Eier schön schaumig geschlagen lasst vorsichtig die Schokoladenbutter einfließen. Alles gut verrühren und zuletzt das Mehl und die Lakritzschneckenstücke unterheben.
Nun nur noch alles in die Backform damit und circa 30-35 Minuten in der Röhre lassen.
Nach der Backzeit könnt ihr euren Kuchen herausholen und in der Form erkalten lassen, damit die Schokolade wieder anzieht. 
Nun widmet euch dem Topping. Verrührt die Cremepulver mit dem Quark und der Milch. Verstreicht es auf den komplett ausgekühlten Brownie (...es muss nicht glatt sein, schön wolkenartig ist perfekt...). Die Konfitüre noch etwas glattrühren und einfach wahllos auf dem Cheesecaketoppin verteilen. 
Die letzten Lakritzschnecken ebenfalls entwickeln und in Stücke schneiden. Zusammen mit den Kirschen und der Minze auf dem Kuchen verteilen und fertig ist euer lakritziger Brownie.