Sonntag, 20. September 2015

Heimat den 21.10 2014

Oh sole mio.... lalalala
Ohh ein neues Rezept ist da, ohh wie ist das fein :)...
Heute gibt es in meiner kleinen Backstube, dass italienische Lebensgefühl pur. Cantuccini!
Ich liebe diese harten, leckeren Dinger! Und das Beste ist, dass man sie sehr leicht selber machen kann, und man sie dadurch gut abändern kann.
Seit Jahren liebe ich sie, doch warum backe ich sie gerade heute? Nicht weil bald Weihnachten ist, sondern weil meine Mutter letzte Woche meinte, sie müsse welche kaufen. Doch leider hatten die gekauften so rein gar nichts mit dem italienischen Mandelgebäck zu tun, ausser vielleicht die Mandel. Ehrlich gesagt schmeckten sie wie Löffelbiskuit mit einer Mandel reingepresst.

Also nun zu dem leckeren Cantuccini Rezept für euch:

Für circa 40 Stück braucht ihr:
- 100 g ganze Mandelkerne
- 250 g Mehl + etwas zum späteren verkneten
- 200 g Zucker
- 1 1/2 Teelöffel Backpulver
- 1 Teelöffel Zimt
- 1 Prise Salz
- 2 Eier
- 1 Fläschen Bittermandelaroma
- 1 Esslöffel Rum
- 5 Esslöffel Amaretto


Dann wollen wir mal, oder was meint ihr:
Den Backofen vorheizen. Ober-/ Unterhitze und 180°C solltet ihr schon mal einstellen.
Die Mandeln sollten erstmal in einer kleinen Pfanne ohne zugabe von Fett angeröstet werden. Dies dient einfach um den Geschmack beser hervorzubringen (...seit dabei vorsichtig, geht nicht weg, die Mandeln verbrennen sehr schnell ;)...). Haben sie etwas Farbe erhalten, nehmt sie herunter und lasst sie auf einen Teller auskühlen.
Nun wiegt die Zutaten ab und gebt alles zusammen in einer Schüssel, in der ihr später alles gut mit den Knethaken vermengen könnt.Also Mehl, Zucker und Backpulver, dazu die Eier, den Alkohol und die Gewürze. Zu Guter Letzt noch die Mandeln und dann alles mit den Knethaken des Mixers verkneten.
Gebt ein wenig Mehl auf eure große Arbeitsplatte, holt den Teig aus der Schüssel und knetet alles nochmal gründlich durch (...der Teig klebt stark, dass ist normal, doch mit dem Mehl wird er fester...


und formt aus dem Teig 5 Laibe mit circa einem Durchmesser von 3 cm. Packt diese Laibe auf ein mit Backpapier belegtes Backblech, stoßt sie noch einmal zurecht und dann ab in den vorgeheizten Backofen. 



Hier solltet ihr sie für 20 Minuten lassen und backen. Nach dieser Zeit holt sie heraus, schaltet den Backofen runter auf eine Temperatur von 160°C und schneidet eure Laibe in Scheiben. 


Nun gehts weiter. Die Scheiben packt ihr wieder auf das Blech und schiebt dieses nochmals 10 Minuten in Ofen, dann einmal die Scheiben drehen und weitere 10 Minuten. 



Nun sind sie fertig. Das war es schon, himmlisch lecker. Ein Espresso, ein Cantuccini, ein "O sole mio",die Augen schließen und ihr habt im Herbst Italiengefühle.



Nachtrag: Mit abändern meinte ich, dass man zum Beispiel auch vorher in Rum eingeweichte Rosinen mit unter den Teig kneten kann. Auch die Scheiben kann man so schneiden wie ihr mögt, mal länglich und dünn, mal kurz und dick. Sucht es euch aus ;)

Nachtrag 2: Wir mögen sie am Liebsten so, aber versucht mal das fertige Gebäck zur Hälfte in geschmolzene Zartbitterschokolade zu tauchen und mit Mandelkrokant zu bestreuen. Dann trocknen lassen und genießen