Sonntag, 20. September 2015

Heimat den 24.06 2015

Und wieder etwas Neues und dieses Mal auch für mich. Ich wollte mal etwas ausprobieren. 
Man liest immer wieder etwas von "Modellierschokolade". Also Schokolade zum Formen von Gebilden. Der Vorteil soll dabei sein, dass sie im wärmeren Zustand knetbar und im kalten Zustand hart wird und somit man auch hochkantige Platten modellieren kann.
Nun ja, dies wollte ich ausprobieren :)...

Nun hat mein "Onkel" heute Geburtstag. Beschweren, tut er sich ständig, da er nie en Stück meiner Torten abbekommt. Zusammen mit meiner Mutter dachte ich, ich backe eine Torte nur für ihn. So war es dann. 
1 Schritt: Welche Optik....?
- "Das ist genial, eine Weinkiste." Stimmt das passt auch :)
2. Schritt: Welchen Kuchen?
- Einen Weinkuchen mit Rotwein? Passt für mich eher in den Winter. Irgendwann las ich mal einen Kuchen mit Starkbier, also Guinness. Boah das passt, dachte ich mir und dazu eine Schokoladen-Buttercreme mit einem weiteren Schuss Bier ;)...

So war es dann und ich machte mich ans Werk. Für euch nun meine Kreation einer Weinkiste gefüllt mit einem Herrenkuchen mit Bier.


Hier das Rezept für den "Herrenkuchen mit Bier"...


 Für die Anfertigung der Modellierschokolade schaut euch das Rezept dazu an ;)
um die Weinkiste und die Flasche anzufertigen braucht ihr folgendes:
- 500 g weiße Modellierschokolade
- 100 g grüne Modellierschokolade 
- Lebensmittelfarbe (...braun, gelb, grün, schwarz...)
- Reiswaffeln (...als Füllmaterial...)

Für die Anfertigung der Schokoladen-Buttercreme auch das entsprechende Rezept ;)

Habt ihr das gemacht machen wir mit dem Kuchen weiter. Was braucht ihr dafür? Für zwei kleine Bleche von 26 x 16 cm braucht ihr folgende Zutaten.

- 250 ml Guinness (...es geht auch ein anderes dunkler Starkbier)
- 250 g Butter
- 350 g Zucker
- 100 g Kakaopulver
- 2 Esslöffel flüssigen Honig
- 2 Eier
- 140 ml Buttermilch
- 280 g Mehl
- 1/2 Teelöffel Salz
- 2 Teelöffel Natron
- 1/2 Teelöffel Backpulver

Das Backen ist wirklich simpel. Das Guinness  bzw. das Bier gebt zusammen mit der Butter in einem Topf  und dann erhitzen bis die Butter vollständig geschmolzen ist. Von der Herdplatte ziehen und den Kakao, Zucker und den Honig mit einem Schneebesen einrühren. Danach die Eier und die Buttermilch in einem Becher miteinander verrühren und unter die Butter-Bier-Mischung rühren. In einer weiteren Schüssel müsst ihr nun das Mehl mit dem Natron, Backpulver und dem Salz vermischen. Die Guinnessmischung dazugeben und alles mit dem Mixere zu einem glatten Teig verrühren. 

 
Euer kleines Backblech fetten und mit Kakaopulver ausstäuben, den Kuchenteig halbieren und eine Hälfte einfüllen und im vorgeheizten Backofen bei 180°C ca. 30 Minuten backen. Stäbchentest machen, denn der Kuchen sollte feucht sein, jedoch eine feste Konsistenz haben. Aus dem Backofen nehmen und ca. 5 Minuten in der Form, dann aus dieser lösen und vollständig auf einem Kuchenrost auskühlen lassen. Backt die zweite Hälfte genau so.

Das Grundrezept der weißen Schokoladen-Buttercreme solltet ihr nun fertig machen. 1 Rezept reicht dafür aus. Beim Zusammenfügen der Schokoladensahnemischung zu der Butter gebt einen weiteren großzügigen Schluck des Bieres dazu ;)... (...denkt dran, er ist nichts mehr für Kids...) Bestreicht euren unteren Boden mit etwas der Creme und setzt den zweiten nun drauf. 

Nun heißt es den ganzen Kuchen mit der Biercreme einstreichen. Es muss nicht ordentlich sein, denn man sieht es später eh nicht mehr. 

Für die Seitenteile braucht ihr circa 500 g der weißen Modellierschokolade. Knetet dieser richtig weich (...ich weiß nun, dass dauert lange und ist echt mühselig, aber egal es lohnt sich ;)...). Bepudert euer Arbeitsbrett mit Stärke und rollt die Schokolade nun aus. Sie solte circa eine dicke von 0,5cm haben. Habt ihr das gemacht schneidet unter Hilfenahme eines Lineals und eines scharfen Messers eure Seitenteile aus. Misst eure Form, da ihr die Seitenteile schon eher machen sollte, am Besten einen Tag vorher. Zu den Formmaßen dann circa 1 cm dazurechnen, weil später die Buttercreme umzu ist. Bei mir sind es dann die Maße 27 x 17 und ich habe mich auf eine Höhe von 8 cm geeinigt (...bedenkt dabei, dass die Höhe eine etwa Angabe ist, am Besten selbermessen und eure Kuchen darauf kürzen ;)...).
Habt ihr das gemacht verziert eure Planken mit einer Art Holzmaserung

- Eintrag: Ich hatte das Glück eine Dekoschablone in Holzmaserung zu haben, die konnte ich auflegen, einmal rüberrollen und hatte die perfekte Maserung  -

Legt nun die Planken auf ein mit Backpapier belegtes Blech und tragt mit einem Pinsel die gelbe Lebensmittelfarbe wahllos auf. Verdünnt eure Braune mit Wasser und wischt mit einem Tuch diese auf die Gelbe. Nun noch die Astlöcher mit einem Farbmix aus schwarz, braun, gelb versehen und alles mit einem Küchtuch trockentupfen. Macht dies so wie es auch am Besten gefällt. Nun trocknen lassen. Durch diesen Vorgang wird die Schokolade wieder hart ;)...
Die Flasche macht ihr auf der gleichen Art. Was braucht ihr weiterhin dafür ? Eine Flasche die als Form dient. Ich habe eine kleine Weinflasche genommen und diese stark mit Stärke abgepudert. Mit Hilfe von etwas Marzipan dann auf ein Holzbrett "geklebt" und die grüne Modellierschokolade kräftig geknetet und ausgerollt. Diese sollte nun etwas größer als die Flasche sein, sodass ihr diese damit einkleiden könnt. Beim Einkleiden vorsichtig sein, ihr solltet nicht zu dünn werden aber auch nicht zu dick. Formt mit in Stärke abgepuderten Hände eure Flaschenform perfekt heraus. Nehmt euch die Zeit und wenn ihr dies gemacht habt, schneidet einmal komplett mit einem scharfen Messer umzu, dass ihr nur eine halbe Flasche habt, denn dies wird der Teil werden, den man später sehen kann. Versucht vorsichtig sie abzunehmen, klappt dies, habt ihr alles gut gemacht, setzt die Form wieder auf und prägt zum Beispiel den Verschluss oder die geriffelte unterseite einer Flasche mit ein wenig Werkzeug. Nun stellt das ganze zum Kühlen und hart werden bei Seite. Für das Etikett habe ich ein echtes Weinetikett von einer Flasche abgefummelt und mit etwas Zuckerwasser auf die Flasche geklebt. 



Weiter zum Zusammenbau. 
Setzt eure Planken an die Seiten eures mit Schokoladen-Bier-Buttercreme eingestrichenen Kuchens und drückt diese fest. Über die Ecken habe ich mir noch kleine Elemente aus Schokoladenmasse geformt, damit ich einen besseren Übergang habe. Eure fertige Flasche vorsichtig abnehmen und in die Mitte der Kiste legen. Die Reiswaffeln nun zerbröseln und als Füllung um die Flasche drapieren. 
Nun alles noch nach eurem Gusto dekorieren. Ich habe mich für Weinblätter aus Marzipan und Trauben entschieden. Und fertig ist euer Meisterwerk.




Ich hab mich getraut, traut ihr euch auch, es lohnt sich und wenn ihr Fragen habt, da es wirklich schwer zu beschreiben ist, dann fragt einfach nach. Ich helfe euch ;)...
Bis dahin ...