Sonntag, 20. September 2015

Heimat den 24.06 2015

Modellierschokolade ist perfekt für alle Fans von schokoladiger Deko! Durch die Zugabe von einem Sirup wird die Schokolade weich und formbar. Ihr könnt dadurch wirklich leicht Figuren oder Blumen modellieren. Durch den Sirup verändert sich die Farbe etwas, Zartbitterschokolade wird heller, weiße Schokolade gelblicher. Diese Farbveränderung ist sehr gut erkennbar beim Anfertigen der Modelliermasse.

Später bei den fertigen Dekoelementen fällt der Farbunterschied kaum auf, zumal auch wieder der typische Glanz von Schokolade entsteht. Die Masse kann mit guter Lebensmittelfarbe in Pastenform sogar gefärbt werden, dafür müsst ihr die Lebensmittelfarbe zm Zeitpunkt der Zugabe des Sirups hinzugeben.
Besonders praktisch ist, dass die Masse nicht steinhart wird und immer wieder weich geknetet werden kann, im Gegensatz zu Fondat. Dadurch kann man modellierte Figuren oder Elemente einfacher an die Rundung der Torte anpassen. Da Nähte einfach geglättet werden können, können Figuren sehr leicht aus mehreren Teilen zusammengesetzt werden. Genauso lassen sich kleine Fehler einfach glätten. Leider ist Modellierschokolade im festen Zustand echt bröckelig und es dauert etas bis sie weich ist.
Ich habe mich für ein Rezept von Modellierschokolade getraut, welches schnell gemacht ist. Dafür braucht ihr für...

weiße Modellierschokolade
- 200 g weiße Schokolade
- 75 g hellen Sirup zum Beispiel den von Grafschafter

dunkle Modellierschokolade
- 200 g dunkle Zartbitterschokolade
- 100 g Sirup 

Die Schokolade mit einem großen Messer möglichst fein hacken, denn dann schmilzt sie später schneller und gleichmäßiger. Die Schokostückchen dann in einen Gefrierbeutel füllen. Die Luft rausdrücken und den Beutel mit einem Gummiband fest verschließen.
Heißes Wasser aus der Leitung in einen Topf füllen. Das Wasser sollte etwa 40° haben.  Den Gefrierbeutel in das Wasser legen. Zwischendurch einfach mal etwas durchkneten. Ist das Wasser zu heiß, kristallisiert sie aus und wird wieder fest. In dem Fall ist die Schokolade leider nicht mehr zu retten, also daher wirklich aufpassen.
Ist die Schokolade vollständig geschmolzen, den Gefrierbeutel aus dem Wasser nehmen und gründlich abtrocknen. Dann den Beutel in eine kleine Schale legen, öffnen und umkrempeln. Nun 75g Sirup bei weißer Schokolade bzw. 100g Sirup bei dunkler Schokolade dazu geben. Ggf. mit dem Sirup Lebensmittelfarbe in Pastenform zufügen. Durch Kneten beide Zutaten gründlich vermischen. Dabei wird die Masse fester, bis sie sich schließlich vom Beutel in einem Klumpen löst.
Nun sollte man durch Tasten prüfen, ob sich noch Schokostückchen in der Masse befinden. Ist dies der Fall, die Masse einfach nochmal im Wasserbad erwärmen.
Dann wird die Schokoladenmodelliermasse im Gefrierbeutel dünn ausgestrichen und im Kühlschrank einige Stunden oder über Nacht gekühlt. Dadurch wird die Masse wieder fest, jedoch wie schon gesagt brüchiger, fast wie normale Schokolade.
Um die Schokomodelliermasse zu verwenden, die Masse bei Zimmertemperatur in kleinen Portionen weich und geschmeidig kneten. Dann können aus der Masse beliebige Dekorelemente geformt werden, die zunächst eher matt sind. Diese sollten etwas ruhen, damit die Schokomodelliermasse wieder fest wird. Dabei entsteht ein feiner Glanz.