Samstag, 26. September 2015

Heimat den 26. September 2015

Und weiter geht es mit Teil zwei für heute. 
Diese Torte hatte ich vor ein Paar Wochen als eine Hochzeitstorte gemacht (... das war eine Größe von 65cm x 64 cm... und bedarf viel zu viele Dinge um sie aufzuschreiben, hätte eh keiner gemacht...). Wie es manchmal so kommt, kam sie gut an und ich entschied mich mal eine kleine "Schwester" davon zu machen. Sie hat eine Größe die auf einem Backblech zu backen wäre (...also pro Herz ;)...). Nun für euch das Rezept zur...

..."Pfirsich-Schokoladenbuttercreme-Herz"...



Was braucht ihr dafür:
- aufjedenfall eine Schablone. Messt euer Backblech aus und bastelt euch eine Herzschablone in der Größe des Bleches, sodass es noch gerade auf dieses passt. 

Für den Knetteig:
- 140 g Mehl - 60 g Zucker - 80 g Butter - 1 Esslöffel kaltes Wasser

Für die Biskuitböden (...dieses Rezept braucht ihr zweimal...)
- 6 Eier
- 1 Prise Salz
- 225 g Zucker
-  130 g Mehl
- 45 g Speisestärke
- 1,5 Messerspitzen Backpulver 


Für die Schokoladenbuttercreme:
- dafür benutzt das Rezept zur Schokoladen-Buttercreme, jedoch in doppelter Ausführung
- 4 Oreokekse

Für den Pfirsichpudding und der Pfirsichdeko:
- 2 Dosen Pfirsiche
- 1 Päckchen Vanillepuddingpulver
- 300 g Sahne + 100 g  
- 3 Blatt weiße Gelatine
- 1 Glas Aprikosengelee

Ausserdem:
- 2x das Rezept zur weißen Modellierschokolade
- 250 g weißen Fondant

So fangen wir mal langsam an mit dem Knetteig welchen ihr ja bereits kennt. Ich kann euch hierzu noch den Tipp geben, dass ihr diesen auch wunderbar am Tag zuvor vorbereiten könnt und dann einfach kühl, jedoch nicht im Kühlschrank, lagern könnt. Rollt ihn dünn aus und schneidet mit Hilfe eurer Herzform das Herz aus und dann ab damit in den Backofen (...ihr könnt das Herz auch nach dem Backen ausschneiden, jedoch braucht ihr dafür ein ganz scharfes Messer, sonst bricht er schnell...).
Dann fangen  wir mal mit dem Biskuitböden an. Den Backofen könnt ihr schonmal auf 200 °C Ober-/ Unterhitze vorheizen. Dann weiter mit dem eigentlichen Boden. Die Eier dafür trennt ihr und schlagt das Eiweiss mit einer Prise Salz steif. Lasst dabei den Zucker langsam einrieseln und schlagt solange weiter, bis sich dieser gelöst hat. Die Eigelbe rührt am Besten  glatt und lasst es ebenfalls vorsichtig eingleiten. Nun mischt das Mehl zusammen mit dem Backpulver und der Speisestärke siebt es und hebt es vorsichtig unter den Teig. Eurer Backblech belegt ihr am Boden mit Backpapier und fettet es zusätzlich noch etwas ein. Den Teig streicht auf dem Blech glatt, stellt ihn in den Backofen und backt ihn für circa 20 Minuten. Herausnehmen, stürzen und das Backpapier abziehen. 

Auf der gleichen Weise backt einen zweiten Boden.
Sind beide erkaltet schneidet jeweils eure Herzform aus, legt das Knetteigherz auf eine Platte und bestreicht es mit etwas Konfitre eurer Wahl. Legt den ersten Biskuit drauf. Die Schokoladenbuttercreme, welche ihr ja bereits vorbereitet habt, vermengt ihr noch mit zerbröselten Oreokeksen und streicht diese auf dem Biskuit. Alles drauf? - dann die zweite Biskuitplatte darauf und alles kühlstellen. 

Weitergehts nach ein paar Stunden der Kühlzeit mit der Modellierschokolade, welche ihr ausrollt und sofern ihr habt, mit einer schönen Schablone verzieren könnt. Schneidet euch Streifen zurecht die die Höhe des Kuchens + 2cm extra besitzen. Diese legt nun am Rand des gekühlten Herzens, immer stoß an stoß nebeneinander, einmal komplett umzu. Für die Platte selber habe ich weißen Fondant ausgerollt und mit Zuckerglasur festgeklebt. Mit einer anderen Schablone verziert und dann alles wieder kühlen, denn dadurch wird die Schokolade wieder fest. 

Am Abend zuvor könnt ihr bereits eure Pfrische in einem Sieb abtropfen lassen und den Saft dabei auffangen. Die Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Aus 400 ml Pfirsichsaft nun einen Pudding herstellen und die ausgedrückte Gelatine darin auflösen. In eine Schüssel füllen und mit Folie abdecken, sodass keine haut entstehen kann. Diesen nun über Nacht auskühlen lassen. 

Am nächsten Morgen schlagt die Sahne steif und hebt sie unter den Pfirsichpudding. Die Creme verteilt ihr nun auf dem Herz und belegt das Ganze mit den zuvor in Spalten geschnittenen Pfirischhälften. 
Zum Schluss erwärmt euer Gelee und aprikotiert die Pfrisiche für einen schönen Glanz. Ausserdem noch ein paar Sahnetuffs für ein schöneres Aussehen am Rand.
Fertig...

Ich habe mich hier mal kürzer gefasst, sofern ihr dabei Fragen habt, dann sprecht mich an. Helfe dann gerne weiter :)

Aber so ein Kuchen braucht Zeit, von daher schreibe ich euch nun mal wie ich diese geplant habe. 
Zuerst einmal wird geschaut, zu wann sie gebraucht wird, diese hier ist für Samstags gewesen. Daher bin ich Donnerstags angefangen.

Donnerstag: Backen der Biskuitböden (...welche ich dann in Klarsichtfolie eingepackt habe...) und des Knetteigbodens. Herstellen der Modellierschokolade
Freitag: Zurechtschneiden der Böden und füllen mit der Buttercreme am Vormittag. Am Nachmittag dann das zuschneiden der Modellierschokolade und das Herz damit umranden. Ausserdem das Belegen der Platte mit Fondant. Am Abend dann das abgießen bzw. abtropfen lassen der Pfirsiche und die Herstellung des Puddings.
Samstag: Fertigstellen des Puddings, und die Pfirsiche in Spalten schneiden. Die Torte damit verzieren und anschließend aprikotieren und mit Sahne verzieren.