Sonntag, 20. September 2015

Heimat den 27. März 2015

Hallo liebe Verfolger.  Ich hab mal wieder etwas Neues für euch. Habe mich einmal an einer Torte versucht die womöglich ein Klassiker in Deutschland ist...

"Schwarzwälder-Kirschtorte"...


Nicht ganz einfach, aber immer eine Sünde wert. Oder was meint ihr? Leider habe ich dieses Mal kein Bild von innen bekommen können, welches ich euch zeigen kann. Jedoch auch von außen macht sie doch einfach viel her. 

 Also hier mein Rezept.
Ich braucht für eine 26cm Durchmesser Torte:

Für den Knetteig:
- 140 g Mehl
- 60 g Zucker
- 80 g Butter
- 1 Esslöffel kaltes Wasser

Für den dunklen Biskuitteig:
- 6 Eier
- 1 Prise Salz
- 225 g Zucker
-  105 g Mehl
- 45 g Speisestärke
- 1,5 Messerspitzen Backpulver
- 8 Esslöffel Backkakao (...ist durch die Farbe dann intensiver, normaler Kakao geht jedoch auch ;)...)


Für die Füllung:
- 1 Glas Sauerkirschen
- 45 g Speisestärke
- 100 ml Kirschwasser
- 1200 ml Sahne
- 5 Päckchen Sahnesteif
- 3 Päckchen Vanillezucker
- 30 g Zucker
- viele Schokoraspeln in Zartbitter
- etwas Kirschgelee

So fangen wir mal langsam an mit dem Knetteig welchen ihr ja bereits kennt. Ich kann euch hierzu noch den Tipp geben, dass ihr diesen auch wunderbar am Tag zuvor vorbereiten könnt und dann einfach kühl, jedoch nicht im Kühlschrank, lagern könnt. 
Dann fangen  wir mal mit dem Biskuitboden an. Den Backofen könnt ihr schonmal auf 200 °C Ober-/ Unterhitze vorheizen. Dann weiter mit dem eigentlichen Boden. Die Eier dafür trennt ihr und schlagt das Eiweiss mit einer Prise Salz steif. Lasst dabei den Zucker langsam einrieseln und schlagt solange weiter, bis sich dieser gelöst hat. Die Eigelbe rührt am Besten  glatt und lasst es ebenfalls vorsichtig eingleiten. Nun mischt das Mehl zusammen mit dem Backpulver und der Speisestärke und dem Backkakao, siebt es und hebt es vorsichtig unter den Teig. Eure Springform belegt ihr am Boden mit Backpapier und den Rand fettet etwas ein. Den Teig streicht in der Form glatt, stellt ihn in den Backofen und backt ihn für circa 35 Minuten. Herausnehmen und in der Form auskühlen lassen.

Weiter mit den Kirschen. Schüttet sie in ein Sieb, sodass sie gut abtropfen. Fangt den Saft dabei auf und rührt ein paar Esslöffel davon mit der Speisestärke glatt. Den restlichen Saft und den Zucker einmal bitte aufkochen, die glattgerührte Speisestärke unterrühren, wieder einmal aufkochen und somit abbinden lassen und dann vorsichtig die Kirschen unterheben. Lasst dabei 16 Kirschen für die Dekoration aus der Masse. Zuletzt 20 ml Kirschwasser untermengen und kaltstellen bzw. abkühlen lassen. Die Sahne bzw. erstmal 800 ml davon schlagt mit 4 Päckchen Sahnesteif und dem Vanillezucker steif. Hebt zuletzt etwa 10 ml Kirschwasser unter die Sahne und stellt sie bis zu weiteren Verarbeitung kalt.

Nun zum zusammensetzen. Dafür den Knetteigboden auf eure Tortenplatte setzen und mit dem Gelee bestreichen. Den dunklen Biskuit zweimal waagerecht durchschneiden und den unteren Boden auf den Kneteigboden setzen. Einen hohen Backrahmen umzu und den Boden gut mit Kirschwasser tränken. Habt ihr das getan, verteilt die Kirschen darauf, aber lasst am Rand etwa 1 cm frei. Bevor ihr nun weitermachen könnt, müssen diese vollständig kalt sein. Streicht etwa 1/3 der Sahne darauf und legt den mittleren Boden auf diese. Diesen müsst ihr wieder mit Kirschwasser tränken ;)...
Nun die restliche Sahne darauf verteilen, den letzten Boden, welchen ihr wiederum mit dem Wässerchen tränkt und dann mindestens 1 Nacht kühlen. 
Am nächsten Tag dann die restliche Sahne mit dem Sahnesteif steifschlagen. Vorsichtig den Backrahmen entfernen und die Torte rundherum mit der Sahne einstreichen. Mit einem Spritzbeutel und einer großen Sterntülle 16 schöne Tuffs auf den Deckel spritzen und mit jeweils einer der übriggelassenen Kirschen versehen.
In die Mitte zwischen den Tuffs und am Rand der Torte nun die Zartbitteraspeln verteilen und dann heißt es fertig und genießen :)...