Sonntag, 20. September 2015

Heimat den 29. November 2014

Hallo Leser und Leserinnen...
dieses Wochenende stand bei uns das alljährliche nachbarschaftliche Tannenbaumsetzen auf dem Plan. Hier in der Nachbarschaft machen wir ein paar Mal im Jahr kleine Feste. Unter Anderem auch ein Tannenbaumsetzen auf dem Spielplatz. Bei Kaffee, Glühwein und Grog, darf auch eine schöne Torte nicht fehlen und so gab es dieses Jahr eine...

Gewürzorangentorte


.... daher hier nun das Rezept dazu.

Für eine Torte mit 26cm Durchmesser der Springform braucht ihr:
Für den dunklen Biskuit:
Für die Gewürzorangen (...diese am Besten 2 Tage vorher zubereiten und schön durchziehen lassen...)
- 6 Orangen
- 150 ml Wasser
- 2 Sternanis
- 3 Stangen Zimt
- 1 kleine getrocknete Chili
- 125 ml Grenadinesirup
- 50 g Zucker
- 1 Vanilleschote

Für den dunklen Biskuit:
- 6 Eier
- 1 Prise Salz
- 225 g Zucker
-  105 g Mehl
- 45 g Speisestärke
- 1,5 Messerspitzen Backpulver
- 6 Esslöffel Backkakao (...ist durch die Farbe dann intensiver, normaler Kakao geht jedoch auch ;)...)

Für die Puddingcreme:
- 150 g Zucker
- 40 g Vanillepuddingpulver zum Kochen
- 500 ml Milch
- 200 Vollmilchschokolade
- 300 g Butter
- und ausserdem etwas Schokoladenspäne

Also die Orangen müsst ihr am Besten 2 Tage vorher zubereiten und dann kühl durchziehen lassen.  Das Wasser gebt ihr zusammen mit dem Zucker und den Gewürzen in einen Topf und kocht alle einmal auf. Zieht den Sud vom Herd und fügt den Sirup hinzu. Eine der Orangen wascht heiß ab, schält sie und schneidet die dünne Schale in feine Streifen. Diese gebt auch zu dem Sud. Nun die Orangen so schälen, dass ihr die weiße Haut ebenfalls mit entfernt habt. Ist dies geschehen, schneidet die Orange in Scheiben und legt diese in den Sud. Nun kühl stellen.

Dann machen wir weiter mit dem Biskuitboden. Den Backofen könnt ihr schonmal auf 200 °C Ober-/ Unterhitze vorheizen. Dann weiter mit dem eigentlichen Boden. Die Eier dafür trennt ihr und schlagt das Eiweiss mit einer Prise Salz steif. Lasst dabei den Zucker langsam einrieseln und schlagt solange weiter, bis sich dieser gelöst hat. Die Eigelbe rührt am Besten  glatt und lasst es ebenfalls vorsichtig eingleiten. Nun mischt das Mehl zusammen mit dem Backpulver und der Speisestärke und dem Backkakao, siebt es und hebt es vorsichtig unter den Teig. Eure Springform belegt ihr am Boden mit Backpapier und den Rand fettet etwas ein (...ja es ist ungewohnt bei einem Biskuitteig, aber es funktioniert...). Den Teig streicht in der Form glatt, stellt ihn in den Backofen und backt ihn für circa 35 Minuten. Herausnehmen und in der Form auskühlen lassen (...dabei sackt der Boden erheblich zusammen, aber das macht nichts, die Torte wird hochgenug ;)...).

Für die Puddingcreme kocht eure Milch zusammen mit dem Zucker auf. Das Puddingpulver rührt am Besten vorher mit etwas kalter Milch glatt und gebt es dann zu der aufgekochten heißen Milch, nochmals aufkochen und vom Herd nehmen (...also einen klassischen Pudding herstellen ;)...). Die Schokolade hackt ihr grob zu einem Haufen, gebt den Haufen in den heißen Pudding und lasst diese unter rühren auflösen. Habt ihr das gemacht nur noch abkühlen lassen. Die Butter mit eurem Mixer circa 5 Minuten schaumig aufschlagen und den bgekühlten Pudding löffelweise zufügen und wirklich gründlich unterrühren.

  Kommen wir nun zum Zusammenbau eurer Torte...
Schneidet den Biskuit einmal waagerecht durch und legt den unteren Boden auf eure Tortenplatte. Tränkt ihn etwas mit dem Gewürzsud der Orangen (...etwa 3 Esslöffel...). Bestreicht den ersten Boden nun mit der Häfte eurer Puddingcreme und legt die Hälfte eurer Orangen darauf. Das Gleiche wiederholt ihr mit dem zweiten Boden. Also tränken, bestreichen und belegen ;)... Zuletzt noch schön mit Schokospäne und wie ich mit Ilex (...zu Weihnachten dekoriere ich fast alle meine Torten oder Kuchen mit Ilexzweigen ;)...) garnieren und fertig ist sie. Ein leckeres Meisterwerk oder ?
Viel Spass euch dabei...