Sonntag, 8. November 2015

Heimat den 08. November 2015

Leute Leute Leute... schaut mal her, was ich Feines für euch habe. Ich habe mich vor kurzem beworben bei Blogger Circle @ Leotainment. Sie haben insgesamt 15 Blogger gesucht, die Lust dazu haben in Zusammenarbeit mit Milch-Schnitte® verschiedene Rezepte auszuprobieren und zu veröffentlichen. Wurde man ausgewählt (...so wie ich :) ...), durfte man sich zwischen drei von 15 Rezepten entscheiden und man bekam eines von dieses dreien zugelost. 
Diese Aktion "Lecker Backen mit Milch-Schnitte®" hört sich niht nur lecker an ;)... ne ne sie ist es auch noch :). Schaut doch einfach mal selber bei dem Link vorbei, es ist wirklich empfehlenswert. 
Link: /http://www.milchschnitte.de/die-milch-schnitte/backen-mit-milch-schnitte/

Aber weiter gehts. Wie gesagt, ich habe mich beworben, und wie ihr nun sicherlih euch denken könnt, ich bin dabei. 
Mein Rezeptbeitrag dazu ist folgender :

"Ferrero Milch-Schnitte® - Kirsch-Mousse mit Milch-Schnitte®"  



Probiert es aus. Ich muss sagen, es lohnt sich wirklich.
Also... als ich dieses Rezept bekam, dachte ich zuerst: Oh man. Ich backe gerne und dann bekomme ich nicht mal ein Rezept zum Backen. Doch ich machte mich daran und dann, die große Verwunderung (...oder soll ich lieber sagen, der große HAMMER-EFFEKT ?...)

Also was brauchen wir für ingesamt 10 Portionen á 150 ml:
- 6 Stück Milch-Schnitte®
- 300 g TK-Kirschen
- 60 g weiße Schokolade

- 200 ml Sahne
- 150 g Joghurt
- 2 Eier
- 40 g Zucker
- 3 Blatt weiße Gelatine
- circa 1 EL Puderzucker
- 1 TL Zitronensaft
 

serviert wird die leckere Mousse in kleinen Einmachgläsern á 150 ml, von denen ihr 10 Stück braucht. Auch könnt ihr davon Nocken formen und dekorativ anrichten, wie ihr auf meinen Bildern sehen könnt. Ausserdem macht sich etwas frische Minze super ;).

Fangen wir einfach mal langsam an. Nehmt die gefrorenen Kirschen und lasst sie auf einem Sieb auftauen, sodass sie gut abtropfen. Den Saft solltet ihr dabei auffangen, denn dieser wird benötigt. Die sechs Milch-Schnitte® legt kurz in den Froster, denn dadurch könnt ihr sie besser schneiden. Sind sie etwas angefrostet schneidet fünf von ihnen in kleine, feine Würfel. Die letzte Milch-Schnitte® jedoch in gaaaanz feine Streifen ;) (...wird zur Deko gebraucht...)

Nun geht es an den komplizierteren Abschnitt. Die weiße Schokolade zerhackt ihr etwas und schmelzt diese im heißen Wasserbad. Nun solltet ihr die Sahne steif schlagen und den aufgefangen Kirschsaft und den Joghurt vorsichtig unter die steife Sahne heben. Habt ihr dieses gemacht widmet euch der Gelatine und weicht diese in kaltem Wasser ein. Mit Hilfe eurer Ärmchen müsst ihr nun die beiden Eier, zusammen mit dem Zucker für etwa 3 Minuten über dem heißen Wasserbad sehr schaumig aufschlagen. Hört nicht auf zu schlagen, denn dann bekommt ihr süßes Rührei, und das wäre verkehrt :D... Nach den drei Minuten über dem heißen Wasser, schlagt es etwa vier Minuten ohne Wasserbad kühl.
Nun weiter mit der weißen, geschmolzenen Schokolade. Die Gelatine drückt ihr nun aus, nehmt 25 ml heißes Wasser und fügt beides zur weißen geschmolzenen Schokolade und verrührt alles gründlich. Hebt die Schokolademasse nun unter die Eimasse und zieht danach diese Masse unter die Joghurt-Kirsch-Sahne Masse. Habt ihr alles gründlich vermengt, hebt vorsichtig die Milch-Schnitte® Würfel unter die Mousse.
Die aufgetauten Kirschen fügt ihr mit dem Puderzucker und dem Zitronensaft zusammen und püriert dieses ganz fein mit eurem Pürierstab. Vorher solltet ihr etwa 10 Kirschen für die Deko herauslassen. Verteilt nun eure Mousse in die Gläser, gebt etwas Kompott darauf und mit Hilfe einer Gabel marmoriert alles strudelförmig. Stellt die Mousse ca. 2 Stunden kalt und garniert sie mit den Streifen der Milch-Schnitte®, den Kirschen und etwas Minze. 
Alternativ könnt ihr die Mousse auch auf Tellern anrichten. Ich habe beide Varianten für euch fotografiert, denn ich habe 5 Gläser und 5 Teller gemacht. Dazu habe ich zuerst einen Kirschkompottspiegel auf die Teller gegeben. Einfach einen Klecks drauf, mit Hilfe eines Essstäbchens etwas auseinandergezogen und dann aus der Mousse Nocken geformt. Jeweils zwei pro Teller. Nun etwas Kompott oben drauf und wieder mit Kirsche, Milch-Schnitte® Streifen und Minze garniert.


 
Fertig ist das wohl absoluteste und genialste Dessert, welches ich gerade finde.


Also kommen wir daher zu meinem persönlichen Fazit.
Ich habe wie vorhin erwähnt zu erst gedacht, dass ich es echt schade finde, als begeisterter Hobbybäcker nicht zu backen. Doch dieses Rezept ist einfach genial. Die Mühe lohnt sich, denn der Geschmack überzeugt vollkommen. Die locker leichte Mousse mit den Stückchen der Milch-Schnitte®, und dazu das fruchtige der Kirsche, harmonisiert wunderbar zusammen und ich bin wirklich froh, dass ich mich daran auslassen konnte. 
Ich hoffe es gefällt euch ebenso sehr wie mir. Probiert es wirklich aus. Ich finde es ist sogar ein Dessert, welches weihnachtstauglich ist. Es schmeckt Kindern, wie auch Erwachsenen ;).