Donnerstag, 21. April 2016

Heimat den 21. April 2016

Etwas Neues, etwas Neues, etwas Neues :D

Und ich sage euch, diese Torte ist einfach, lecker und eine Wucht.

Ihr werdet euch danach die Finger ablecken und sagen... immer wieder, immer wieder.... :)
Also für den Nacharschaftskaffee sollte es eine schöne Torte werden. Zwei Wünsche wurden geäußert. Zum Einen Baiser und zum Anderen Rhabarber. 
Ich erinnerte mich an eine Torte mit leckerem gebackenen Baiser und diese suchte ich dann heraus.
Daher nun für euch das Rezept zur...

"Rhabarber-Vanille-Baiser-Torte"

Dann fangen wir mal an...

Was ihr für eine Springform von 26cm Durchmesser braucht: Für den Teig:
- 4 Eier
- 125 g Butter   
- 1 Prise Salz   
- 1 Vanilleschote   
- 325 g Zucker   
- 150 g Mehl   
- 3 TL Backpulver   
- 5 EL Milch    


Für die Füllung:
- 500 g   Rhabarber 
- 1 Päckchen Vanillepuddingpulver (...zum Kochen für 1/2 Liter...)
- 400 Schlagsahne   
- 2 Päckchen Sahnesteif
- 1–2 EL Puderzucker  

Dann wollen wir mal Starten und heizen unseren Backofen auf 175°C Ober-/ Unterhitze vor, belegen den Boden einer Springform mit Backpapier und fetten den Rand etwas ein. Die Eier trennen und das Mark einer halben Vanilleschote heraus schaben. Das Eiweiss schlagt ihr mit einer Prise Salz steif und fügt dann 200 g Zucker hinzu und rührt solange bis sich dieser vollständig aufgelöst hat. Die Butter, eine Prise Salz, das Vanillemark und 125 g Zucker rührt ihr mit den Schneebesen des eures Mixers schön cremig. Fügt die Eigelbe einzeln hinzu und rührt jedes circa 1/2 Minute unter.Mischt euer Mehl zusammen mit dem Backpulver und gebt dieses abwechselnd mit der Milch unter den Teig. 
Gebt etwa die Hälfte des Teiges in eure Springform und streicht diesen glatt. Die Hälfte des Eischnees locker auf den Teig streichen. In den Ofen damit und 30 Minuten backen. Herausnehmen, auf ein Kuchengitter setzen, vorsichtig vom Springformrand lösen und auskühlen lassen. Einen weiteren Boden ebenso backen.
Inzwischen den Rhabarber putzen, waschen und in kleine Stücke schneiden. 100 ml Wasser zusammen mit 50g Zucker und Rhabarber in einen Topf geben, zugedeckt aufkochen und ca. 5 Minuten köcheln. Das Vanillepuddingpulver und 4 EL Wasser glatt rühren, in den kochenden Rhabarber rühren, nochmals aufkochen und unter Rühren ca. 1 Minute köcheln und danach abkühlen lassen. Nehmt nun einen der Tortenböden und setzt diesen auf eine Tortenplatte. Die lauwarme Rhabarbergrütze gleichmäßig darauf verteilen und kalt stellen. Schlagt die Sahne zusammen mit dem Sahnesteif steif und verteilt sie auf der Rhabarbergrütze. Nun den zweiten Tortenboden daraufsetzen und mit Puderzucker bestäuben.
Gutes gelingen und viel Spaß beim Vernaschen :D



Tipp 1: Versucht auch anderes Obst, Stachelbeeren, oder Kirschen oder ähnliches ;)
Tipp 2: Bereitet nicht den kompletten Teig zu, sondern immer die Hälfte, sonst verfällt der Eischnee und das wäre sehr schade.